Leben ohne Dich - Für Birthe


Birthes Geschichte:

Birthe ist unsere jüngste Tochter. Sie hat noch zwei ältere Schwestern, Maren 1975 und Janina 1978, mit denen sie eine glückliche Kindheit ohne gesundheitliche Probleme verbrachte. Sie besuchte nach der Grundschule die Gesamtschule und wechselte nach der 10. Klasse auf das Laubach-Kolleg, an dem sie 2002 ihr Abitur ablegte.

Genau wie ihre Schwester Janina studierte sie an der Uni Gießen das Fach Diplom-Pädagogik. Die Prüfungen zum Vordiplom waren schon fast beendet, nur eine letzte mündliche stand noch an, als Birthe erkrankte. Nach drei Arztbesuchen, bei denen nur eine harmlose Bronchitis diagnostiziert wurde, obwohl Birthe sich über starke Schmerzen im Brustraum beim Atmen beschwerte, wurde sie zum Röntgenarzt überwiesen, der dann eine fortgeschrittene Lungenentzündung feststellte und sie mit dieser Diagnose wieder zum Hausarzt schickte. Dieser verschrieb ein anderes Antibiotikum und ein Schmerzmittel für ihre Schmerzen, denen er keine weitere Beachtung schenkte und uns in dem Glauben ließ, dass dies völlig normal sei.

Ihr Gesundheitszustand wurde besser, die Schmerzen ließen nach. Das Medikament reichte für 5 Tage und 1 Tag danach starb unsere Tochter an Lungenembolie. Es ging alles so schnell. Weder Rettungssanitäter, noch die Notärztin konnten nach mehrmaliger versuchter Reanimierung noch helfen. Unser jüngstes Kind war tot. Warum??????

Seit diesem Tag ist nichts mehr wie es war. Ein Alptraum, aus dem es kein Entrinnen gibt. Sie hatte doch ihr Leben gerade begonnen, war voller Pläne für ihre Zukunft!!!!

Unser Schmerz ist unendlich und keine Zeit der Welt kann diesen Schmerz heilen!
 



Gedichte für Birthe

und wir dachten,
wir hätten noch soviel Zeit...

... um dir zu sagen,
wie sehr wir dich lieben!

... um dir zu sagen,
wie sehr wir dich achten!

... um dir zu sagen,
wie sehr wir dich brauchen!

... um dir zu sagen,
wie sehr wir dich bewundern!

... um dir zu sagen,
wie viel Glück wir dir wünschen!

Jetzt denken wir es immer noch
jeden Tag,
und außerdem,
wie sehr wir dich vermissen.


Wie knüpft man an,
an ein früheres Leben,
wie macht man weiter,
wenn man tief im Herzen
zu verstehen beginnt,
dass man nicht mehr zurück kann?

Manche Dinge kann auch
die Zeit nicht heilen,
manchen Schmerz der
zu tief sitzt und einen
fest umklammert.

(Herr der Ringe III)







Beim Aufgang der Sonne
Ohne Glauben an die Seele
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie.

Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;

Zu Beginn des Jahres
und wenn das Jahr zu Ende geht
erinnern wir uns an sie;

Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen
erinnern wir uns an sie;

Wenn wir verloren sind
und krank in unseren Herzen
erinnern wir uns an sie;

Wenn wir Freude erleben,
die wir gerne teilen würden,
erinnern wir uns an sie;

Solange wir leben, werden auch sie leben,
denn sie sind ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern.

(aus "Toren des Gebets" –
reform. Jüd. Gebetbuch)

B eliebt


 I nteressiert, intelligent, innig


R eizend, riesig


T atkräftig, tolerant


H erzlich, humorvoll, hübsch


E einmalig, ehrlich





Niemals mehr...
in deine Augen schauen

Niemals mehr...
dein herzliches Lachen hören

Niemals mehr ...
dich in die Arme nehmen

Niemals mehr ...
deine Stimme hören

Niemals mehr...
deine weiche Haut streicheln

Niemals mehr...
deine Schritte hören

Es tut so weh,
dieses "Niemals mehr"
denn ich vermisse dich so sehr

Deine Mama



Ohne den Glauben an die Seele
und ihre Unsterblichkeit
ist das Sein des Menschen
unnatürlich, undenkbar
und unerträglich.

Nur durch den Glauben
an seine Unsterblichkeit
erfasst der Mensch
den vernünftigen Zweck
seines Seins auf Erden.

(F. M. Dostojewskij)

 



Bilder aus glücklichen Tagen


Birthe

Norwegenurlaub Juli 2004


Birthe

Birthe, Janina und Maren 06.09.2004
 



Home  |  Zurück  |  Seitenanfang