Finn

Finn

*09.12.2006                                                       †09.06.2008
 

... du wolltest noch soviel wissen, fragen, entdecken...
die Kinder... die Pferde...


Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein
bestimmte mit unser Leben,
drum wird auch dieses Blatt allein
uns immer wieder fehlen.


Finn

Flieg, Schmetterling, flieg...


Und wenn die Kraft nicht reicht,
dann lass uns deine Träume träumen
und wir begleiten dich zu andren Räumen,
wo alles zeitlos wird und frei und leicht.

Und wenn die Kraft nicht reicht,
dann werden unsre Wünsche neue Wege weben
und unsre Kraft wird deiner Seele Flügel geben
ganz zarte, wie ein Schmetterling vielleicht.

Finn

Und wenn die Kraft nicht reicht,
dann werden Wut und Trauer sich vereinen
und manchmal hört man dann auch Schmetterlinge weinen,
ganz oben in den Wolken – unerreicht.

Und wenn die Kraft nicht reicht,
dann wird dein Lachen nun in unsren Herzen leben
und immer, wenn die Schmetterlinge schweben,
dann hat dein Lächeln uns im Hier erreicht.

Und nun flieg, Schmetterling, flieg...

Elke Dorothea Hagen


Finn

Finn wir vermissen dich so sehr!
Du lebst nun auf ewig in unseren Herzen weiter.

In unendlicher Liebe

Mama & Papa
 

Die Geschichte von Finn



Home  |  Zurück  |  Seitenanfang