Leben ohne Dich - Für Katharina


Katharina


Für Kathi:

OHNE DICH
Nicht nichts
ohne dich,
aber nicht dasselbe.

Nicht nichts
ohne dich,
aber vielleicht weniger.

Vielleicht nicht nichts
ohne dich,
aber nicht mehr viel.

( Erich Fried )
 



Nur ein Stück weit konnten wir den Weg des Lebens gemeinsam gehen: Verhallt sind Worte, die uns bewegten. Verwehrt sind Blicke, die uns beschenkten. Verflogen sind Gedanken, die uns bereicherten. Vergangen sind Zärtlichkeiten, die uns beglückten. Verflossen sind Träume, die uns bezauberten. Und doch schimmert durch alle Schleier der Trauer ein Licht der Hoffnung. Wir werden uns wieder nahe sein, zeitlos und glückselig.
 



Intensiv leben wollte ich, das Mark des Lebens in mich aufsaugen, um alles auszurotten, was nicht Leben war, um nicht in der Todesstunde innezuwerden, dass ich gar nicht gelebt hatte.

( Henry David Thoreau )
 



DANKBARKEIT

Zuerst spürte ich nur einen stechenden Schmerz, wenn ich zurückdachte an gemeinsame glückliche Stunden. Ich konnte es kaum ertragen, die Fotos von damals anzuschauen. Und doch schlug ich das Album immer wieder auf. Inzwischen gibt es neben dem Schmerz noch ein anderes Gefühl: DANKBARKEIT.

Ich bin dankbar für eine wunderbare Zeit, für Tränen und Lachen, für gemeinsame Unternehmungen und Erfahrungen, für Güte und Humor, für unsere Träume und Pläne und das, was wir miteinander verwirklichen konnten.

( Von Kathis Freundin )
 



Home  |  Zurück  |  Seitenanfang