Leben ohne Dich - Für Lars Hendrik



Dein Platz
ist leer
noch immer
höre ich
deine Schritte im Flur.

Deine Stimme
die mich ruft.

Noch immer
denke ich
bei jedem Geräusch
an der Tür
du kämst zurück.

Scheibchenweise
versuche ich
zu begreifen.

Nie wieder

wirst du
auf deinem Platz sitzen.

Dein Stuhl bleibt leer.


(Petra Würth)
 



An dem Tag,
an dem du gegangen bist
auf eine Reise ohne Wiederkehr

An dem Tag,
ging am Himmel
ein neuer Stern auf

Seit dem Tag,
an dem du gegangen bist
auf eine Reise ohne Wiederkehr

Seit dem Tag,
ist der Nachthimmel heller geworden,
weil du dort oben wohnst

Seit dem Tag,
an dem du gegangen bist
auf eine Reise ohne Wiederkehr

Seit dem Tag,
merken wir, du siehst auf uns hinunter
und beobachtest uns

Seit dem Tag,
an dem du gegangen bist
auf eine Reise ohne Wiederkehr

Seit dem Tag,
lauschen wir auf ein Lachen
von dir von hoch oben am Himmel
und hoffen dass du dort glücklich bist.



Weinen wollen
und nicht können

Schreien wollen
und nicht dürfen

Den Schmerz verstecken,
die Trauer wegschieben

Der Gesellschaft nur die Maske zeigen,
hinter der die wahren Gefühle sich verstecken

Nur den Schein wahren

Die Frage
Wie geht es dir
Nur eine Farce
Wollen doch nicht die Wahrheit hören

Kein Verständnis mehr für Trauer
Ist doch alles schon so lange her

Musst nach vorne blicken
Nicht nach hinten
Das Leben geht weiter
Zeit bleibt nicht stehen

 



Home  |  Zurück  |  Seitenanfang