Lena

Laura

*10.03.2018†10.03.2018

Botschaft von „drüben“

Der Engelsmutter flüstert leise
Ein sachter Wind die Botschaft zu:
„Ich bin am Ende meiner Reise.
Geliebte Ma, hier hab ich Ruh!

Ich weiß, mein früher Tod hat dir
Schier unendlichen Schmerz gebracht
Und große Sorgen mach ich mir
Um deine Tränen in der Nacht.

Ich wollt nicht gehen, glaube mir
Doch durft ich nicht mehr bleiben
Im Herzen bin ich stets bei dir
Und seh dich leise leiden.

Nun ist schon etwas Zeit vergangen
Ich merk, es fällt dir trotzdem schwer
Für dich zur Ruhe zu gelangen
Du fühlst dich oft ganz einfach leer.

Ach Mami, ich weiß ganz genau
Wie sehr du mich vermisst
Du bist so eine starke Frau,
an der das alles furchtbar frisst.

Die Liebe zu mir zu bewahren
Wird immer dir gelingen
Ich schwöre, auch in hundert Jahren
Wird nichts uns auseinanderbringen.

Mit jedem kleinen Schmetterling
Schick ich dir einen Gruß
Bemerkst du dieses bunte Ding
Sieh es als meinen Kuss.

Und jeder Regenbogen zeigt:
Auch wenn der Himmel weint
Mit Licht, das drauf fällt, wird es bunt
und irgendwann sind wir vereint!

Bemerk die schönen kleinen Sachen,
Die um dich sind in dieser Welt.
Ich freu mich über jedes Lachen
Das dein Gesicht erhellt!

Möge die Zeit die Wunde heilen,
auch wenn stets Narben sichtbar sind.
Ich werd an deiner Seite weilen!
Ich liebe Dich. Dein Engelskind.“

Wir werden dich immer LIEBEN und dich NIE VERGESSEN ...
deine Mama und Papa
 



Home  |  Zurück  |  Seitenanfang