Leben ohne Dich - Für Maraike


Maraike
Maraike mit 16 Jahren


Für uns strahlt kein Stern heller als deiner!
(Stand in dem Erinnerungsblättchen, formuliert von Nils)

Freunde sind wie Sterne,
sie sind da,
auch wenn sie mal nicht zu sehen sind!

(Spruch von Maraike per SMS an ihre Freundin Frauke, ca. 2 Wochen vor ihrem Tod)


Taube

Am Grab wurde das "Vater Unser" gebetet. Anschließend ließ Monika, zum Zeichen, dass wir Maraikes Seele freigeben, eine weiße Taube fliegen (Idee von Monika).


Aquarell

Aquarell auf der Vorderseite vom Erinnerungsblättchen,
gemalt von Sabrina, Maltes und Maraikes Freundin und Maraikes "große Schwester".

Auf der rechten Innenseite ist Maraikes Bild gedruckt. Gegenüber stand folgender Text aus dem Buch "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry:

"Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird es dir sein,
als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Du allein wirst Sterne haben,
die lachen können!"



Maraike
Maraike mit 5 Jahren

Zur Beerdigung war unsere Kirche überfüllt, selbst draußen standen noch viele Kinder und Erwachsene.

Begrüßungsworte zum Wortgottesdienst von Norbert:

Ich möchte für uns, und besonders für Maraike, Euch alle begrüßen. Wir freuen uns und sind stolz auf Maraike, dass so viele liebe Menschen gekommen sind, um Abschied zu nehmen. Maraike freut sich besonders darüber, dass viele entsprechend ihrem Wunsch, nicht in Schwarz gekommen sind, so dass sie heute noch einmal besonders viel Licht und Farben um sich hat. Eigentlich möchte ich nicht aufhören, von ihr zu erzählen, sie war und ist für uns der wunderbarste Mensch, unsere liebe Tochter, Schwester, Freundin. Wir sind und bleiben immer stolz auf Dich.

Danke Maraike, dass Du bei uns warst und bei uns bist!


Von Monika an Maraike:

Nie wieder zusammen lachen!
Nie wieder zusammen über Filme ablästern!
Nie wieder zusammen knuddeln!
Nie wieder zusammen diskutieren!
Nie wieder zusammen samstags Hamburger oder Pizza essen!
Nie wieder zusammen über Probleme reden!
Nie wieder zusammen auf Papa warten!
Nie wieder zusammen reden bis zum geht nicht mehr!
Nie wieder zusammen im Strandkorb sitzen!
Nie wieder zusammen Spaß haben!
Nie wieder zusammen alte Fotos ansehen!
Nie wieder zusammen Musik hören!
Nie wieder zusammen Reinhard Mey hören!
Nie wieder zusammen einkaufen!
Nie wieder zusammen shoppen gehen!
Nie wieder zusammen eine neue Jeans oder Schuhe suchen!
Nie wieder zusammen zum Arzt gehen!
Nie wieder zusammen zu Deinem Pferd Pinocchio fahren!
Nie wieder zusammen mit Dir über unseren Hund Gandalf Späße machen!
Nie wieder zusammen sein!
Nie wieder zusammen ALLES!
Nie werde ich Dich vergessen!
Du fehlst mir so unendlich!

 

Maraike
Maraike mit 2 Jahren

Während des Wortgottesdienstes wurden zwischen den Liedern "Ihr Lächeln" und "Kleines Mädchen" von Reinhard Mey, folgende Gedanken vorgetragen:


Von Nils an Maraike,
vorgetragen von seiner Freundin Carina (mit Vivian im Herzen):

Wenn ein Mensch lacht, geht irgendwo auf der Welt die Sonne auf.
Wenn Du gelacht hast, ging sie bei uns auf!



Von Malte an Maraike:

Ich wache auf, und doch schlafe ich,
es fehlt etwas,
es fehlt alles,
Du fehlst!

Es gibt nichts das ich tun kann,
es gibt nichts das mich ablenkt,
warum stehe ich noch auf?

Wo bist Du?

Ich will Dich halten,
will Dein Gesicht sehen,
will dass Du mich anlachst,
will Dich fühlen,
Dein Haar streicheln,
Deine Hand halten,
Dich küssen.
Ich will Dich drücken, Dich nie mehr loslassen.

Warum hab ich Dich gehen lassen?
Warum hat man Dir keine Chance gegeben?
Warum kann ich Dir nicht helfen?

Wo bist Du?

Ich will bei Dir sein,
ich kann Dich doch nicht alleine lassen,
wir gehören zusammen,
es darf alles nicht sein!

Warum wache ich nicht endlich auf?
Warum durftest Du nicht bleiben?
Wir hatten doch noch so viel vor!

Ich vermisse Dich so!
Was soll ich denn ohne Dich?
Warum?
Ich verstehe nichts,
ich kann nichts tun.

Wo bist Du nur?

Ich will zu Dir,
auf ewig bei Dir sein,
Dir helfen,
mit Dir lachen,
Dich trösten und Dich halten,
ich darf es nicht!
Warum nicht?
Es gibt doch nichts,
was ich mehr wünsche,
ich verstehe es nicht.

Du gehörst doch zu uns,
wir sind doch nicht wir ohne Dich!

Warum gibt es kein Zurück?
Warum musste es geschehen?
Warum?
Niemand kann es mir sagen.

Wo bist Du nur?

Ich werde immer auf Dich warten!
Ich liebe Dich!
Mein Engel.
Unser Engel,
der schönste Engel Gottes!



Von Norbert an Maraike:

Unsere Sonne ist fort!
Dein Lachen, Deine Liebe, Alles.
Wir wissen nicht warum.
Wir vermissen Dich so sehr!
Auch wenn Du immer in unseren Herzen bist!

 

Pinocchio

Pinocchio

Geb. 24.05.1994 – gest. 30.08.2002
 

Pinocchio war seit Anfang Nov 1998 das Pflegepferd von Maraike. Im Januar 1999 wurde er von Maraike und uns gekauft. Mit Maraikes Worten gesagt: Pinocchio ist das liebste, bravste und beste Pferd und wird nie verkauft werden. Pinocchio hat Maraike und uns sehr viel Freude gebracht. Er war immer zuverlässig, kein bisschen bösartig oder hinterhältig.

Was ihn bei dem Ausritt am 30.08.2002 in Panik versetzt hat, wissen wir nicht (vielleicht ein aus einem Maisfeld kommender und aufflatternder Fasan). An der Stelle wurde der Radweg nicht mehr durch eine Wallhecke von der Straße getrennt, so dass Pinocchio auf die Straße kam und von einem entgegenkommenden LKW erfasst wurde. Maraike und Pinocchio sind dabei sofort gestorben. Es wäre Maraikes innigster Wunsch gewesen, Pinocchio ein Andenken zu setzen.

Ihrem treuesten, besten und liebsten Freund!
Monika und Norbert mit Nils, Malte und Maraike (immer in unseren Herzen) Wibben.

Maraike hatte Anfang diesen Jahres eine eigene HP eingerichtet, falls Du möchtest, kannst Du ja mal reinschauen. Das Gästebuch dort ist aber nicht aktiv und bitte nicht die dort aktive email-adresse nutzen, da ich ihr Passwort zum Abholen der emails bei Web.de nicht kenne!

Maraikes Erinnerungsseite: www.lukesky.de


Emails bitte an wibben@lukesky.de richten.
 



Home  |  Zurück  |  Seitenanfang