Leben ohne Dich - Für Sebastian


Beim Aufgang der Sonne

Beim Aufgang der Sonne und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie.
Beim Wehen des Windes und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie.
Beim Öffnen der Knospen und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie.
Beim Rauschen der Blätter und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie.
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht,
erinnern wir uns an sie.
Wenn wir müde sind und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie.
Wenn wir verloren sind und krank in unseren Herzen,
erinnern wir uns an sie.
Wenn wir Freude erleben, die wir so gern teilen würden,
erinnern wir uns an sie.
Solange wir leben, werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern.


Nach über einem Jahr

Wir haben dir versprochen intensiver zu leben,
und dir in unserem Herzen einen Platz zu geben.
Uns blieb keine Zeit darüber nachzudenken,
denn wir wollten dir die letzten Tage schenken.
Keiner ahnte das Gefühl der unendlichen Sehnsucht,
es traf uns also mit voller Wucht.

Robert wurde schnell klar,
wie leer sein Leben ohne Zwilling war.
Sein Leben war immer vergnügt und heiter,
plötzlich wusste er nicht mehr weiter.
Er ist ernst und ruhig geworden
und seine Augen haben den fröhlichen Glanz verloren.
Tief in ihnen drin sieht man einen tiefen Schmerz,
und ein Teil fehlt von seinem Herz.

Tobias versuchte zu kaschieren,
er will doch noch so viel probieren,
er verdrängt den Schmerz, so gut er kann
und lässt niemanden zu nah ran.
Nur in der Nacht lässt er die Trauer zu,
und findet selten seine Ruh.

Dein Papa lebt in stiller Trauer,
um seinen Schmerz eine hohe Mauer.
Es fällt ihm so schwer zu verstehen,
er wird dich nie mehr sehen.

Und ich.................
Muss stark sein für die Drei.
Denke Tag und Nacht an dich.
Hoffe, du bist da oben nicht allein,
irgendjemand wird bei dir sein.

Ich vermisse dich so sehr, mein Spatz
 



Home  |  Zurück  |  Seitenanfang