Leben ohne Dich - Für Steven


Steven


Für Dich

Ich spür dich – in meinen Träumen
ich schließ dich darin ein
und ich werd immer bei dir sein
ich halt dich – wie den Regenbogen
ganz fest am Horizont
weil mit dir der Morgen wieder kommt

FÜR DICH SCHIEBE ICH DIE WOLKEN WEITER
SONST SIEHST DU DEN STERNENHIMMEL NICHT
FÜR DICH DREH ICH SOLANG AN DER ERDE
BIS DU WIEDER BEI MIR BIST

FÜR DICH MACH ICH JEDEN TAG UNENDLICH
FÜR DICH BIN ICH NOCH HELLER ALS DAS LICHT
FÜR DICH WEIN UND SCHREI UND LACH UND LEB ICH
UND DAS ALLES NUR FÜR DICH

und wenn ich – dich so vermisse
bewahr ich die Tränen auf – für dich
du machst ein Lachen draus für mich
ich hör dich – ganz ohne Worte
ich fühle wo du bist
auch wenn es noch so dunkel ist


FÜR DICH SCHIEBE ICH DIE WOLKEN WEITER
SONST SIEHST DU DEN STERNENHIMMEL NICHT
FÜR DICH DREH ICH SOLANG AN DER ERDE
BIS DU WIEDER BEI MIR BIST


FÜR DICH MACH ICH JEDEN TAG UNENDLICH
FÜR DICH BIN ICH NOCH HELLER ALS DAS LICHT
FÜR DICH WEIN UND SCHREI UND LACH UND LEB ICH
UND DAS ALLES NUR FÜR DICH


FÜR DICH SCHIEBE ICH DIE WOLKEN WEITER
SONST SIEHST DU DEN STERNENHIMMEL NICHT
FÜR DICH DREH ICH SOLANG AN DER ERDE
BIS DU WIEDER BEI MIR BIST



Dieses Lied war eines von Stevens Lieblingsliedern. Eine Freundin seiner Tante hat ihm dieses Lied zum Abschied gesungen, seither höre ich den Text mit ganz anderen Ohren. Dieses Lied ist jetzt für mich wie eine Botschaft von Steven an mich und von mir an Steven.
 



Ein kleiner Stern fiel vom Himmel,
direkt in meinen Schoß.
Er hat mir alles gegeben,
seine Liebe, sein kindliches Sternenlächeln,
seine Kraft.
Und ich habe ihm alles gegeben
Was man nur geben kann an Liebe und Hoffnung.

Es war uns nur für kurze Zeit bestimmt
miteinander glücklich zu sein.
Aber Sternenkinder sind etwas ganz Besonderes.

Diese Zeit, die wir miteinander hatten,
war erfüllt mit so viel Liebe und Stärke,
die nie vergeht.
Ich werde sie immer in meinem Herzen spüren.

Steven wird immer bei mir sein,
ein Blick in den Himmel genügt.
DA SEHE ICH MEIN STERNENKIND!

Er war, nein ist, wundervoll, mein Sternenkind STEVEN!
 



Der Tod ist nichts.
Ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen.
Ich bin ich, ihr seid ihr.
Das was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen den ihr mir immer gegeben habt.
Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.

Seid nicht feierlich oder traurig,
lacht weiterhin über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben.
Betet, lacht, denkt an mich, betet für mich,
damit mein Name im Haus ausgesprochen wird, so, wie es immer war,
ohne irgendeine Bedeutung, ohne die Spur eines Schattens.

Das Leben bedeutet das, was es immer war.
Der Faden ist nicht durchschnitten.
Warum soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg, ich bin nur auf der anderen Seite des Weges.
 



Home  |  Zurück  |  Seitenanfang