Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
Logo Titel

Willkommen zur Ausgabe 1/22

Ihr Lieben,

nach 19 Monaten folgt ein neuer Newsletter, der nunmehr wieder in regelmäßigen Abständen erscheinen soll. Covid-19 prägte die beiden letzten Jahre. Gruppenabende konnten nicht mehr in Präsenz durchgeführt werden. Auch sonstige Veranstaltungen fielen den angeordneten Beschränkungen zum Opfer. Wir hoffen, dass diese für viele unter Euch belastende Zeit nunmehr dem Ende entgegengeht, das Virus nur noch in Richtung geringerer Gefährlichkeit mutiert und wir uns wieder in einer nicht mehr beschränkten Gemeinsamkeit und nicht mehr nur virtuell über unsere Trauer und unseren Schmerz austauschen können.

Verbunden mit dieser Hoffnung wünschen wir Euch eine angenehme und inspirierende Lektüre dieses Newsletters.

Für eure Anregungen und Wünsche zum Newsletter bitte Mail an: medien@lebenohnedich.de


Krieg in Europa

Seit über einem Monat müssen wir mit einem Krieg in Europa leben, der, wie jeder Krieg, unermessliches Leid über alle betroffenen Familien gebracht hat und bringen wird. Mit großer Sorge und einer tiefen Traurigkeit sehen wir die Bilder dieses nicht weit von unserem Land stattfindenden Krieges. Wir sehen die Bilder von Müttern und Vätern, deren Söhne in diesem Krieg gefallen sind. Wir sehen die Bilder von toten Menschen in der Zivilbevölkerung, traumatisierte Blicke von Kindern, die nicht verstehen können, was um sie herum an Grausamkeiten geschehen. Wir sehen die von tiefer Trauer und Schmerz gekennzeichneten Gesichter der Mütter und Väter, deren Kinder Opfer dieses grausamen Krieges sind. Unser Mitgefühl gehört diesen Menschen. Wir hoffen mit allen von diesem Krieg unmittelbar und mittelbar Betroffenen, dass dieser Krieg schnellstens beendet wird.


31. Ausgabe unserer Vereinszeitung

Ihr Lieben,

 

zwei Mal jährlich erscheint unsere Vereinszeitung „Liebe - Hoffnung - GeDanken".

Die Januarausgabe ist erst vor kurzem erschienen, aber an der nächsten Ausgabe wird bereits gearbeitet.

 

Die Zeitschrift lebt von euren Beiträgen, von eurer Mitwirkung.

Für die Ausgabe 31 würden wir uns über eure Beiträge sehr freuen!

 

Bitte überlegt doch mal, ob ihr nicht einen Artikel zu dem Schicksal eures Kindes/eures Bruders/eurer Schwester, zu eurem Trauerweg oder zu euren Trauerritualen schreiben wollt. Auch über Rückmeldungen in Form von Leserbriefen würden wir uns freuen.

 

Alle Beiträge und Fotos sollten möglichst bis zum 15. Mai 2022 bei uns eingegangen sein (redaktion@lebenohnedich.de).

Bitte sendet eure Beiträge als unformatierte Worddatei, die Bilder bitte in einer gesonderten Mail.

 

Für Rückfragen stehen wir jederzeit gerne unter der Redaktionsadresse zur Verfügung.


Benefizkonzert der Big Band des Heeresmusikkorps Koblenz und dem Star-Saxophonisten Claudius Valk.

Am Dienstag, dem 3.5.22 um 19:30 Uhr, startet die Big Band in der Rheinlandhalle in Mülheim-Kärlich ihr großartiges Repertoire. Nicht nur Big Band Standards, sondern auch zeitgenössische Titel werden von den Musikern engagiert und mit viel Spielfreude dem Publikum dargeboten. Seit Jahren arbeitet die Band, unter der Leitung von Stabsfeldwebel Buchheim, immer wieder mit namhaften Dozenten zusammen. Livemusik von swingend bis rockig, das ist die Big Band des Heeresmusikkorps Koblenz. Die Musikerinnen und Musiker freuen sich darauf, nach langer pandemiebedingter Pause wieder Konzerte geben zu dürfen. Für ihr aktuelles Konzertprogramm ist die Band glücklich, den mehrfach ausgezeichneten Jazz-Saxophonisten und Professor für Jazz-Saxophon und Ensemble an der Johannes Gutenberg Universität Mainz, Prof. Claudius Valk, als Gast begrüßen zu können. Das neue Programm „Faces of Jazz“ schlägt eine Brücke vom traditionellen Big Band Jazz hin zum Modern Jazz.

Die Musiker zeigen unter der diesjährigen Leitung von Claudius Valk, wie vielseitig Big Band Musik sein kann. Swing, Latin, Rock, Modern Jazz, Gesangstitel. Viele unterschiedliche musikalische Gesichter des Jazz.

Die Big Band wird zu vielen Galaveranstaltungen und Wohltätigkeitskonzerten sowie bei Empfängen und im Rahmen der Truppenbetreuung von Kameradinnen und Kameraden im In- und Ausland eingesetzt.

In diesem Konzert geht der Erlös an die Selbsthilfegruppe „Leben ohne Dich“ Andernach. Dieser ehrenamtlich geführte Verein unterstützt und begleitet Eltern, deren Kinder verstorben sind, egal wie alt die Kinder waren, oder woran sie gestorben sind.

Tickets hier: www.ticket-regional.de/lebenohnedich


Ferienwoche in Südtirol 2022

Vom 29.05. bis 05.06.2022 findet in Burgstall/Südtirol im Hotel Förstlerhof wieder unsere Ferienwoche für trauernde Familien statt. Die Ferienwoche wird wie in den vergangenen Jahren von Martina und Hans Peter Ihrlich geplant und betreut. Der Höhepunkt der Ferienwoche ist eine Andacht für unsere verstorbenen Kinder in der Kapelle auf dem Vigiljoch. In dieser Kapelle stehen das ganze Jahr über zwei große Herzen mit den Fotos der verstorbenen Kinder, deren Eltern in der Vergangenheit an der Ferienwoche teilgenommen haben. Unvergesslich ist immer wieder der Augenblick, in dem rote Luftballons mit Karten, auf denen Wünsche, Gedanken ... niedergeschrieben sind, in den Himmel steigen und eine gemeinsame Reise beginnen.

Für die diesjährige Ferienwoche gibt es noch freie "Plätze". Interessierte können sich bei Hans Peter Ihrlich hp-ihrlich@online.de anmelden.


Logo Spende
Logo Daten
© 2022 www.leben-ohne-dich.de – Impressum

Hinweis:
Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da Antworten auf diesen Newsletter nicht gelesen werden. Bei Fragen erreichen Sie uns per E-Mail unter: info@lebenohnedich.de.
Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie unseren Newsletter abonniert haben. Zum Abbestellen des Newsletters, klicken Sie bitte hier
.