Leben ohne Dich - Für Marvin


Marvin


Gedicht für Marvin-Marcel

Meine Hand, Deine Hand

Du berührst mich, ich berühre Dich.
Auch wenn wir getrennt sind,
sind wir für immer eins.



Marvin


Traurigkeit

Traurigkeit, endlose Traurigkeit, mutlos und Hilflosigkeit.

Sehnsucht nach Dir, kleiner Marvin.
Ohnmächtig vor Schmerz, einfach kraftlos.
Vor Deinem Tod waren wir alle lustig,
haben jeden Tag gemeinsam genossen,
waren lebenslustig und so ausgelassen.

Heute bleibt nichts mehr von dem was einmal war,
denn wir sind "OHNE DICH".

Ohne Dich ist alles grau, leer und unendlich still.

Du fehlst Mama und Papa so sehr.

Meine Angst, dass Du so allein sein wirst "ohne" uns.

Ich wollte Dir so nahe sein, immer da sein für Dich.
Wir sehne ich mich nach Deiner Umarmung und feuchten Küsschen von Dir.
Ich möchte doch noch mit Dir lachen und weinen,
wir wollten doch so viel noch gemeinsam erleben.

Es ist so schwer "ohne Dich", kleiner blonder Schatz.

In meinem Herzen, wo sonst nur Sonne gewesen ist,
ist nun ein großes schwarzes Loch.

Alles gerät aus den Fugen und wir können es nicht aufhalten.

Wir vermissen DICH unendlich.

Wir wünschen Dir kleiner Schatz einen Himmel voller Bauklötze und Legosteine.

In unendlicher Liebe und Dankbarkeit für unsere schöne aber zu kurze Zeit an Dich, kleiner Marvin.

Mama und Papa mit Dominique und Julia
 



Home  |  Zurück  |  Seitenanfang