Rene

Rene

*12.05.1980                           †12.08.2001
 

Mein einziges Kind und Sohn Rene verunglückte bei einem Autounfall. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Er war an diesem Tag so ausgelassen und übermütig. Bis zu diesem Tag hatte er fast immer Glück, es klappte fast alles in seinem Leben. Er schaffte das Abitur (techn. Ausbildung – Elektrotechnik) mühelos, schwänzte in der Schule nie einen Tag, war auch nie krank – nachher machte er seinen Militärdienst und begann das Jusstudium. Zwei Semester hatte er schon. Er hatte eine nette Freundin, nette Freunde, ein Auto, eine Wohnung, Möbel waren bereits bestellt. 14 Tage später wäre er mit seiner Freundin eingezogen. Er wollte niemanden finanziell belasten, daher arbeitete er seit seinem 16. Lebensjahr jedes Mal in den Ferien. Diese Ferien sogar bis zu seinem Todestag Mo-Sa.

Am 10. August rief er mich an und voller Stolz erzählte er mir, dass er DM 3000 auf dem Konto hat. Er hatte nichts mehr davon.

Er hatte noch so viel vor, er konnte mit Kindern so gut umgehen und er wollte nach seiner Ausbildung einen Job ergreifen, wo seine Kinder und Frau nicht vernachlässigt werden. Er wollte keinen Karrierejob – ich verstand es damals nicht – jetzt verstehe ich meinen Rene. Die Familie ist viel wichtiger !

Er war irrsinnig tierliebend, er konnte sprichwörtlich "keiner Fliege etwas antun". Seine Katze "Lucy" spürt auch, dass Rene nicht mehr bei uns ist. Sie ist seitdem sehr sehr anhänglich.

Seine hilfsbereite und freundliche Art gegenüber behinderten und älteren Personen fiel mir schon in seiner Schulzeit auf.

Er hatte nur einen Fehler – mit seinem Leben ging er leichtsinnig um. Er fuhr mit seinem Auto nie angeschnallt (ich erfuhr es erst nachher von seinen Freunden), bis zu diesem Tag als alles aus war......

Renes verzweifelter und untröstlicher Vater


Rene

Renes 21. Geburtstag – es war sein letzter !
Am Tag genau 3 Monate später musste er sterben.
 

Gedichte an Rene



Home  |  Zurück  |  Seitenanfang